Fasten - ist nicht nur gesund, sondern bringt den Körper auch wieder in Schwung!

Alle Blogeinträge, Ernährung, Gesundheit

Fasten: Warum Sie öfters eine Fastenkur einlegen sollten und wie dies Ihre Gesundheit verbessern kann

Fasten ist gesund

Häufige Fragen die man sich vor dem Fasten meist stellt: Wenig essen und trotzdem gut drauf sein - wie soll das gehen? Reicht schon ein Fastentag aus um Erfolg zu haben oder muss ich länger auf Essen verzichten? Schwächt eine Fastenkur meinen Körper und meine Muskelmasse?

In einer mehrjährigen Studie der Universitätsklinik Charité in Berlin wurde die positive Wirkung von Fasten bestätigt. Die Probanden führten im Rahmen der Studie eine 21-tägige Fastenzeit durch. Zudem absolvierten sie ein moderates körperliches Training. Das Ergebnis: Fasten macht nicht nur schlank, sondern auch stark. Neben erhöhter Muskelkraft zeigte sich auch eine erhöhte Leistungsfähigkeit des Herzmuskels. Wichtig ist also, dass man neben der Fastenkur ausreichend Bewegung hat und Sport nicht auslässt.

Wichtig vor jedem Start: Den Magen entleeren. Am besten mit Hilfe von abführenden Salzen. Das mindert den Hunger. Und immer viel trinken. Wasser und Tee unterstützt den Körper beim Fasten.

Jede Fastenkur verläuft in 3 Phasen

  • Entlastung: Die Nahrungsaufnahme wird langsam reduziert. Auf Fettiges und Süßes wird verzichtet
  • Die Fastenzeit: In dieser Phase nimmt man ausschließlich Flüssigkeit zu sich
  • Aufbau: Die Nahrungsaufnahme wird langsam wieder gesteigert

Übersicht über die verschiedenen Fastenkuren

Fastenkur nach Buchinger

  • Ist nach dem Arzt Otto Buchinger benannt
  • Auf feste Nahrung wird hier komplett verzichtet
  • Nährstoffe werden über Obst- und Gemüsesäfte, Tee und Honig aufgenommen
  • Wie lange: Maximal eine Woche
  • Für wen: Da in kurzer Zeit viele Kilos purzeln ist es ein guter Motivationsschub für diejenigen, die wirklich Gewicht reduzieren wollen. Ein Guter Einstieg, um die bisherigen Essgewohnheiten zu ändern

Molkenfasten

  • Auch hier wird komplett auf feste Nahrung verzichtet
  • Die Idee hinter dem Molke-Fasten ist es, hochwertiges Protein zuzuführen, um den Muskelabbau während des Fastens zu hemmen, bzw. zu verzögern
  • Molke ist reich an Protein und Kalzium, enthält Eisen, Kalium und Natrium, Magnesium, Phosphor und die Vitamine A, B, C und E, Folsäure und Biotin, aber sie ist extrem arm an Kalorien und Fett
  • Wie lange: Maximal eine Woche
  • Für wen: Da in kurzer Zeit viele Kilos purzeln ist es ein guter Motivationsschub für diejenigen, die wirklich Gewicht reduzieren wollen. Ein Guter Einstieg, um die bisherigen Essgewohnheiten zu ändern

Fasten nach F.X. Mayer

  • Der österreichische Arzt (1875–1965) verordnete löffelweise Milch und trockene Brötchen
  • Beim Fasten nach F.X. Mayer wird auf eine spezielle Heilkost gesetzt, die aus drei Semmeln und bis zu einem halben Liter Milch täglich besteht
  • Da „Brötchen vom Vortag“ empfohlen werden: Am besten schon vor Beginn ihrer Fastenkur ca. 12 Dinkel- oder Roggenbrötchen kaufen
  • Statt der Kuhmilch können auch Naturjoghurt, Mandel-, Sauer- oder Sojamilch verwenden werden
  • Wie lange: Nicht länger als 5 Tage
  • Für wen: Menschen, die ihre Mahlzeiten grundsätzlich herunterschlingen, lernen durch dieses Fasten sehr langes Kauen und bewusster zu essen

Basisches Fasten

  • Durch zu viel Fleisch, Fertigprodukte und Zucker sind die meisten Menschen übersäuert
  • Beim Basischen Fasten verzichtet man daher auf säurebilden Lebensmittel und ersetzt diese zusätzlich durch basische Produkte
  • Ein Auszug basischer Produkte: Fast alles Pflanzliche wie Gemüse, Obst, Kräuter, Pilze, Keimlinge, Samen und Kerne, Mandeln, Walnüsse, Pistazien, Zedernnüsse, Macadamianüsse
  • Wie lange: Maximal 6 Wochen
  • Für wen: Für jeden von uns! Sorgt für Wohlbefinden, unterstützt den Gewichtsverlust und entgiftet den Körper
  • Unterstütz werden kann das Basenfasten durch die basischen Produkte von P. Jentschura wie z.B. 7x7 KräuterTee oder MeineBase Basenbad

Mehr zum Thema: Basisches Fasten

Fazit

Fasten kann viel für Ihre Gesundheit tun, wichtig ist eine optimale Vorbereitung.